Das amerikanische Englisch ist nicht nur – wie im Artikel zur amerikanischen Sprachgeschichte beschrieben – Veränderungen von außen unterworfen sondern auch Veränderungen aus der eigenen Mitte heraus. Slang, Dialekte und Soziolekte verändern sich und das hat Auswirkungen auf die Standardsprache des Amerikanischen.

Nur die wenigsten Menschen, die Sie in Amerika treffen werden, sprechen die reine Standardaussprache des amerikanischen Englisch. Die Standardaussprache – das so genannte Network English – werden Sie nur hören, wenn Sie Fernseh- oder Radionachrichten einschalten. Die meisten US-Bürger sprechen eine gefärbte Form des Englischen.

Wir wollen Sie mit diesem Artikel für verschiedene Einfärbungen, die man in den USA zu Ohren bekommt, sensibilisieren und wir wollen Sie auffordern, beim Zuhören flexibel und kreativ zu bleiben. Und wenn man etwas doch nicht versteht, ist es ja keine Schande, mal nachzufragen.

Slang (die Umgangssprache) ist ein wichtiges sprachliches Phänomen in den USA. Viele Leute könnten Wörter aus der Standardsprache benutzen, tun es aber nicht. Stattdessen verwenden sie Slang-Wörter. Slang ist meist kurzlebig und ganz bestimmten Trends unterworfen. Manche Wörter sagte man einfach nur in den „wilden 70er Jahren“ und heute klingen sie ganz altmodisch. Manchmal kommt es aber auch vor, dass Slang-Ausdrücke Eingang in den Standard finden und in die Hochsprache aufgenommen werden.

Viele Amerikaner sprechen Dialekt. Unter Dialekt versteht man Wortschatz und Aussprache bestimmter Buchstaben und Buchstabenkombinationen auf eine ganz bestimmte Weise, wie sie nur in einer bestimmten Region anzutreffen ist. Der Süden der USA hat zum Beispiel einen ganz anderen Sound als der Norden.

Auch die unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen in den USA lassen sich an ihrer Art zu sprechen unterscheiden. Dieser so genannte Soziolekt kennzeichnet Menschen als einer ganz bestimmten Schicht zugehörig.

Noch eine Anmerkung zu weiterer Schichtzugehörigkeit in der amerikanischen Gesellschaft: Hinsichtlich ethnischer Gruppen gibt es sie auch. Unterschiedliche ethnische Gruppen entwickeln ganz eigene Sprachcodes, die sie gegen die Mehrheit der Anderen abgrenzen und als eigene Gruppe kennzeichnen. Prominentestes Beispiel in dieser Hinsicht ist die Sprache der Afroamerikaner. Sie folgt ganz bestimmten Charakteristika. Sprecher dieser Gruppe erkennen einander sofort.

Amerikanisch 3 in 1: Amerikanisch Wort für Wort, American Slang, Spanglish: Kauderwelsch-Sprachführer von Reise Know-How

Amerikanisch 3 in 1: Amerikanisch Wort für Wort, American Slang, Spanglish: Kauderwelsch-Sprachführer von Reise Know-How
  • Amerikanisch - Wort für Wort (für die allerersten Schritte in der Fremdsprache)
  • American Slang (um die echte Umgangssprache kennenzulernen)
  • Spanglish (für den spanisch-englischen Sprachmix der Südstaaten)
  • ISBN: 9783831765492
Anzeige

 

Quelle: Sprachenlernen24

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)
Loading...