Umgangssprache im Englischen

Slang-Ausdrücke

Die sogenannte Hochsprache unterscheidet sich von der Umgangssprache je nach Land und Region in Ausdrucksweise, Dialekt und Neologismen, die durch den Einfluss anderer Sprachen entstehen können.

Im täglichen Gebrauch einer Sprache werden Wörter verkürzt oder zusammengefasst, um das Sprechen zu erleichtern oder gegebenen Falls etwas schneller zum Ausdruck bringen zu können.

Mit den weltweit meisten Sprechern ist Englisch die bedeutendste Weltsprache unserer Zeit. Einer der Gründe dafür, war das britische Imperium, dem 19. Jahrhundert fast ein Drittel der Weltbevölkerung angehörte. Englisch löste damit die bis dahin in Europa vorherrschende Sprache Französisch ab.

Der Großteil der englischsprachigen Bevölkerung lebt in den USA, Großbritannien und Kanada. Auch in Australien, Afrika, Neuseeland und Indien sprechen vielen Menschen Englisch entweder als Muttersprache oder auf einem sehr hohen Niveau.

Umgangssprache im Englischen

„Cool Beans“ – English on the street

Die Umgangssprache im Englischen steht der umgangssprachlichen Variante in anderen Sprachen in Nichts nach und so finden Sie im Folgenden eine Tabelle mit einer kleinen Auswahl an Vereinfachungen und Neologismen aus dem Englischen.

EnglischDeutsch
allow thatAuf keinen Fall
big upGlückwunsch / Segen
bungalowedtotal betrunken / besoffen
cool beansgroßartig
devoverwüstet / kaputt
drunk dialSMS bzw. Anruf bei jmd. in betrunkenem Zustand
drylangweilig / stumpfsinnig (wörtlich: trocken)
fudgeVollidiot (wörtlich: Toffee; Buttertoffee)
fo’shizzleAbsolut / 1000 prozentig
gankstehlen / Diebstahl
neekMischung zw. Geek u. Nerd
ownedjmd. in Verlegenheit bringen
rentsEltern (short for „parents“)
safecool / klasse / spitze
skankarooeklig / ekelhaft / widerlich
sozEntschuldigung (short for „sorry“)
swipeoutKreditkarte gesperrt
teekuralt
twocohne Zustimmung etw. mitnehmen
vamooshgehen
wagwanWas geht ab? (short for „what’s going on?“)
woop woopDrückt Glücklichsein aus
zoned outtagträumen, abschweifen

Besonders die Vereinfachung der Grammatik ist ein Erkennungsmerkmal für die Umgangssprache. Aber es macht auch bei der Jugendsprache einen Unterschied, woher die Sprecher kommen. Ein Australier beispielsweise „verschluckt“ häufig den Buchstaben H am Anfang eines Wortes und so klingt sein „how“ wie ein „ow“ und sein „horse“ wie ein „orse“.

Ein weiteres Beispiel für Neologismen im englischen Sprachgebrauch ist das Wort „bootylicious“, was so viel heißt wie „mit einem knackigen Hintern ausgestattet“. Die Sängerin Beoncey Knowles der amerikanischen Girlgroup „Destiny’s Child“ erfand kurzerhand dieses neue Wort, das wegen dem großen Anklang bei der englischsprachigen Jugend wenig später in das English Oxford Dictionary aufgenommen wurde.

Einige weitere Beispiele für Redewendungen der englischen Umgangssprache finden Sie in der folgenden Tabelle:

EnglischDeutsch
to go from bad to worstimmer schlimmer werden
beat upvollkommen erschöpft sein
A closed Bookein Buch mit sieben Siegeln / jmd. ist verschlossen
Buzz off!Hau ab!
It’s raining cats and dogs.Es gießt wie aus Eimern. / Es regnet stark.
Keep the fingers crossedDaumen drücken / Glück wünschen
get cold feetkalte Füße bekommen / Angst vor etwas haben
Hold someone’s horsesDie Pferde im Zaum halten / sich zurückhalten mit etwas
Meet somebody halfwayjmd. auf halbem Weg treffen / jmd. entgegenkommen

Gerade die Sprache der Jugendlichen wird ständig um Begriffe und Redewendungen erweitert. Würden wir solche Ausrücke in diese Grammatik aufnehmen, wären diese vielleicht schon veraltet, wenn Sie dies gerade lesen.

Nachfolgend finden Sie eine kleine Auswahl an Slang-Ausdrücken, die vielfach benutzt werden und auch überregional Verwendung finden. Bitte achten Sie darauf, dass einige dieser Begriffe nicht gerade zum „feinen Ton“ gehören und als anstößig empfunden werden können. Wir raten Ihnen daher von deren Verwendung ab, gerade im formellen Austausch. Vielleicht haben Sie allerdings auch ein wenig Spaß daran, nicht nur reines Schul-Englisch zu lernen und Ihren Wortschatz auch um solche sprachlichen Feinheiten zu erweitern, wie sie im alltäglichen Sprachgebrauch vorkommen.

EnglischDeutsch
Are you taking the mickey?Machst du Witze?
barmy / crazyschlecht, idiotisch (vulg.)
bastard / wanker/ fuckerArschloch / Wichser (vulg.)
bits and bobsKleinigkeiten
blingauffällig, glitzernd
bloody (hell) / for …’s sake (e.g. for God’s sake, for fuck’s sake) / shitverdammt (vulg.)
bollocks / crapschlecht, Unsinn (vulg.)
bunged uperkältet
Cheers!Prost!
crap / rubbishSchrott / Unsinn / Scheiß
fagKippe, Zigarette (Vorsicht: in den USA abwertende Bezeichnung für Homosexuelle)
to gossiptratschen, lästern
Innit.Das stimmt. / Ja.
kiddie / bab / bairn (Scot) / kid / totKind
likewie (häufig als Füllwort benutzt)
looToilette, Klo
mateKumpel, Freund
to natter / chat / gasschwätzen, plappern
to nickstehlen
nutcase / idiot / wally / muppet / nutterIdiot (vulg.)
pissed / trollied / smashedbetrunken (vulg.)
Ta. / Ta muchly. / Ta very much.Danke. / Danke sehr.
wickedcool

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lernen und Anwenden dieser umgangssprachlichen Floskeln!

Quelle: Sprachenlernen24

Scroll to Top