Die mongolische Sprache gehört zur altaischen Sprachfamilie, deren einzelne Sprachen in vielen Ländern Südosteuropas, Vorder- und Zentralasiens sowie in Südsibirien und Nordchina gesprochen werden.

Zu den wichtigsten Vertretern der altaischen Sprachen gehören die Turksprachen (z.B. Bulgarisch, Usbekisch, Aserbaidschanisch, Kasachisch und Türkisch) und die mongolische Sprache. Mongolisch wird heute von etwa fünf Millionen Menschen gesprochen.

Die Sprache kann man in zwei Hauptdialekte unterteilen:

  • Die rund zwei Millionen Sprecher in der Mongolei sprechen das Chalcha-Mongolische.
  • In der autonomen Region der Inneren Mongolei, die zur Volksrepublik China gehört, wird von rund drei Millionen Menschen das so genannte süd-östliche Mongolisch gesprochen.

Kleinere mongolischsprachige Minderheiten finden sich zudem in Russland, Taiwan und Kirgisistan. Muttersprachler des Chalcha-Mongolischen und des süd-östlichen Mongolischen können sich in der Regel problemlos unterhalten.

Die ältesten schriftlichen Überlieferungen der mongolischen Sprache lassen sich auf das 13. Jahrhundert unserer Zeitrechnung datieren. Das traditionelle Schriftsystem der mongolischen Sprache ist eine odifizierte Variante der uigurischen Schrift. Die mongolische Schrift war, aufgrund der ungeheuren damaligen Macht des mongolischen Reiches, während des Mittelalters die am weitesten verbreitete Schrift Asiens.

Die äußere Mongolei geriet schließlich in den 1920er Jahren unter wachsenden Einfluss der Sowjetunion, was dazu führte, dass tiefgehende Reformen an der Sprache eingeläutet wurden. So wurde im Jahr 1931 die lateinische Schrift für das Chalcha-Mongolische eingeführt, welche wiederum ab 1937 vom (leicht modifizierten) kyrillischen Alphabet abgelöst wurde. 1941 wurde die traditionelle Schrift offiziell abgeschafft.

In der Inneren Mongolei (VR China) wurde hingegen seit jeher und wird bis heute in der traditionellen Schrift geschrieben.

Seit Ende der 1980er Jahre erlebt die traditionelle mongolische Schrift in der äußeren Mongolei jedoch wieder eine (kleine) Renaissance und so finden Sie heute an vielen Geschäften oder bei Firmenlogos wieder diese traditionellen Schrift.

Im normalen Schriftgebrauch, in Zeitungen etc. wird in der Mongolei allerdings weiterhin das kyrillische Alphabet verwendet.

Im Mongolisch-Sprachkurs von Sprachenlernen24 finden Sie aus diesem Grund auch die kyrillischen Schriftzeichen – zusammen mit einer Umschrift in lateinischen Buchstaben. Sie finden diese Übertragung unter jedem Wort und lernen so schnell die kyrillischen Buchstaben erkennen, schreiben und aussprechen.

Lernen Sie jeden Tag drei neue Mongolisch-Vokabeln

25.06.2021:
Die drei Vokabeln des heutigen Tages - Mongolisch/Deutsch

Гурван дугаар сар / Gurvan dugaar sar
März

Нэг долоо хоног / Neg doloo chonog
eine Woche

Хоёр цаг гуч минут / Choer tsag gutsh minut
2 Uhr 30 Minuten

Mongolisch Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene

Mongolisch Starterkit – Vokabeltrainer für die Reise

Mongolisch Expresskurs für die Reise

Mongolisch Sonstige

Digitales Wörterbuch Deutsch-Mongolisch / Mongolisch-Deutsch

Reisewortschatz

Lernen Sie wichtige Wörter für Ihren Urlaub in der Mongolei
zum Mongolisch-Reisewortschatz

Vokabeln des Tages

Lernen Sie jeden Tag drei neue Mongolisch-Vokabeln
zu den Vokabeln des Tages auf Mongolisch

Mongolisch lernen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...