Sprechen Sie Französisch, so finden Sie rund um die Erde Gesprächspartner. Schließlich ist Französisch eine Weltsprache. In fast 30 Ländern auf vier Kontinenten wird es als Amtssprache verwendet.

Warum Französisch lernen – Pourquoi apprendre le Français?

Es ist kein Zufall, dass das Französische innerhalb der Vereinten Nationen neben dem Englischen als eine offizielle Arbeitssprache und Sprache der Diplomatie ausgewählt wurde.

Zwar ist das Französische nur für etwa 75 Millionen Menschen die Muttersprache, doch durch seine weltweite Verbreitung ist es für die internationale Kommunikation von großer Bedeutung.

Französisch wird von über 200 Millionen Sprechern auf allen Kontinenten in über 50 Ländern gesprochen und weltweit oft als Fremdsprache gelernt. Aus diesem Grund gilt Französisch als Weltsprache.

Allein schon die immens große Verbreitung des Französischen sollte ein Argument sein, sich mit dieser klangvollen Sprache auseinander zu setzen.

Französisch ist die Sprache unseres Nachbarlands Frankreich und wird in Europa außerdem in Belgien, Luxemburg und der Schweiz als Muttersprache gesprochen. In der EU stellt es die am dritthäufigsten gelernte Fremdsprache dar und ist gemeinsam mit Deutsch und Englisch die wichtigste Amts- und Arbeitssprache der Europäischen Union.

Aufgrund der direkten Nachbarschaft und der engen Zusammenarbeit im Rahmen der EU, arbeiten viele Franzosen bzw. Französischsprecher in Deutschland, genauso wie Deutsche im französischsprachigen Ausland. Nicht nur inner-, sondern auch außereuropäisch kommt Französisch eine bedeutende Rolle zu:

Die einstige Bedeutung Frankreichs als Kolonialmacht kann bis heute an den vielen Ländern abgelesen werden, in denen Französisch gesprochen wird – ob als Handels-, Amts-, Bildungs- oder Umgangssprache.

Die französische Sprache ist nicht nur in einigen europäischen Ländern zu Hause – in der Schweiz oder in Belgien beispielsweise – sondern auch in ehemaligen afrikanischen Kolonien: unter anderem im Senegal, an der Elfenbeinküste, in Algerien und Marokko, aber auch auf dem amerikanischen Kontinent. In Französisch-Guayana in Südamerika und der kanadischen Provinz Québec ist sie Amts- und Verkehrssprache.

Interessant ist, dass keine großen Unterschiede zwischen dem in Frankreich und dem in Übersee gesprochenen Französisch bestehen – anders als etwa zwischen dem in Großbritannien und Amerika gesprochenen Englisch oder dem Spanisch Südamerikas und Spaniens.

Weltweit hat die Sprache eine nach wie vor wichtige Stellung inne. Sie ist eine Weltsprache, was bedeutet, dass sie auf allen Kontinenten gesprochen wird und zudem Amtssprache vieler bedeutender internationaler Organisationen ist. Außerdem gilt sie nach wie vor als Sprache der Diplomatie und wird nach Englisch weltweit am zweithäufigsten gelernt.

Französisch gehört der Familie der romanischen Sprachen an, die allesamt vom (Vulgär-)Latein abstammen. Besonders leicht wird Ihnen das Erlernen der französischen Sprache fallen, wenn Sie bereits eine andere romanische Sprache wie Italienisch, Portugiesisch oder Spanisch sprechen. So werden Sie auf viele Parallelen zwischen den Sprachen treffen.

Aber auch wenn Sie keine weitere romanische Sprache beherrschen, werden Sie Erfolg und Freude am Lernen mit den Französisch-Kursen haben. Wenn Sie einmal Französisch sprechen, haben Sie natürlich eine tolle Basis um weitere romanisch Sprachen zu lernen.

Beherrschen Sie ein wenig das Französische, steigert dies Ihre weltweite Verständigungsmöglichkeit ungemein.

Lernen Sie jeden Tag drei neue Französisch-Vokabeln

28.11.2021:
Die drei Vokabeln des heutigen Tages - Französisch/Deutsch

le talent
das Talent

un lit dans un dortoir
ein Bett im Schlafsaal

ponctuel
pünktlich

Französisch Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene

Französisch Starterkit – Vokabeltrainer für die Reise

Französisch Expresskurs für die Reise

Französisch Basiskurs für Anfänger

Französisch Aufbaukurs für Fortgeschrittene

Französisch Fachwortschatz-Vokabeltrainer

Französisch Businesskurs

Französisch Grammatiktrainer

Französisch Spezialwortschatz-Vokabeltrainer

Französisch Spezialwortschatz für Au-pairs

Französisch Spezialwortschatz für Auswanderer

Französisch Spezialwortschatz für Automobil und Verkehr

Französisch Spezialwortschatz für Flirten und Liebe

Französisch Spezialwortschatz für Gastronomie und Tourismus

Französisch Spezialwortschatz für Natur und Geographie

Französisch Spezialwortschatz für Sport und Fitness

Französisch Spezialwortschatz für Städtereisen

Französisch Sonstige

Wörterbücher Deutsch-Französisch / Französisch-Deutsch

Französisch Literaturpaket

Französisch Kindersprachkurs

Französisch Kreuzworträtsel

Französisch Sprachzeitungen und Zeitschriften

Anzeige

Französisch Einstufungstest

Sie haben bereits Französisch-Kenntnisse und wollen diese auffrischen oder vertiefen, wissen aber nicht, welcher der Sprachkurse der Richtige für Sie ist? In nur 3 Minuten finden Sie es heraus!

Ermitteln Sie kostenlos mit dem Online-Einstufungstest Ihr persönliches Sprachniveau und erfahren Sie, wie Sie Ihr aktuelles Verständnis- und Kommunikationsniveau noch verbessern können!

Reisewortschatz

Lernen Sie wichtige Wörter für Ihren Urlaub in Frankreich
zum Französisch-Reisewortschatz

Notfall-Wortschatz

Bereiten Sie sich auf eventuelle Notsituationen vor
zum Französisch-Notfall-Wortschatz

Vokabeln des Tages

Lernen Sie jeden Tag drei neue Französisch-Vokabeln
zu den Vokabeln des Tages auf Französisch

Französische Grammatik

Kostenlose franzoesische Grammatik mit vielen Übungsbeispielen
Französische Grammatik online lernen

Regionale Dialekte in Frankreich

Neben der Amtssprache Französisch gibt es in Frankreich einige regionale Dialekte. Im Nordosten Frankreichs gelegenen Elsass wird Elsässisch gesprochen. Dieser Dialekt greift auf Wörter aus dem deutschen Sprachraum zurück. Spanische Einflüsse sind sowohl im Baskischen, das im Südwesten und im Provenzalischen, das im Südosten Frankreichs gesprochen wird, zu erkennen.

Das Bretonische, das in der im Nordwesten des Landes gelegenen Region Bretagne gesprochen wird, ist wiederum keltischer Herkunft.

Falls Sie aber wissen wollen, wie das Provenzalische klingt, sollten Sie sich den Katalanisch-Sprachkurs anhören. Das Provenzalische und der in der spanischen Provinz Katalonien gesprochene Dialekt sind nämlich sprachlich eng miteinander verwandt.

Französische Wörter im Deutschen

Aus dem Französischen stammen hunderte Begriffe, die als Lehn- oder Fremdwörter Eingang in die deutsche Sprache gefunden haben.

Bei vielen von ihnen kann die französische Herkunft leicht abgelesen werden – denken Sie nur an Wörter wie Accessoire, Bourgeoisie, Café, Dekolleté, Eau de Toilette, Fauxpas, Gourmet oder Haute Cuisine.

Bei vielen anderen Wörtern hingegen erahnen wir erst auf den zweiten Blick die französische Abstammung – so selbstverständlich sind sie Teil unseres Wortschatzes.
Wussten Sie, dass die Affäre und die Armee, die Brisanz und das Büro, der Charakter und der Chef oder die Dame und die Distanz ebenfalls aus dem Französischen stammen?

Die Zahl der Wörter, die aus dem Deutschen ins Französische übernommen wurden, ist zwar wesentlich geringer, aber auch dort lassen sich Begriffe finden, die aus unserer Sprache stammen. So werden Sie vielleicht in französischen Romanen oder Zeitungen von le berufsverbot, le doppelgänger, la gemütlichkeit, le leitmotiv, la stiefmutter, le waldsterben, la weltanschauung oder le zeitgeist lesen.

Jetzt kennen Sie bereits einige französische Wörter – lernen Sie doch gleich weiter!